Holzwolle - sicher und umweltbewusst verpacken

Holzwollestilvoll, sicher und umweltbewusst verpacken

Mit ihrer sehr guten Polsterwirkung ist Holzwolle eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Polstermaterialien für den Versand wie Luftpolsterfolie, Styroporflocken oder Schaumstoff. Angefangen vom Flaschenversand über das Auspolstern von Geschenkboxen bis hin zur Transportsicherung von Porzellanfiguren und anderen zerbrechlichen Dingen bietet das natürliche Füllmaterial zahlreiche nützliche Vorteile. Da es aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird und sich nach Gebrauch problemlos kompostieren oder energetisch nutzen lässt, erfüllt es höchste Ansprüche an die Nachhaltigkeit. Ein weiterer Vorzug des Naturproduktes liegt in seinem geringen Eigengewicht, mit dem Sie die Kosten für den Versand bzw. den Transport auch dann niedrig halten können, wenn Sie einmal größere Mengen davon verwenden.

Holzwolle holzmischfarbig

Holzwolle holzmischfarbig

Staffelpreise:
ab 1 kg je 4,77 EUR (Netto: 4,01 EUR)
ab 3 kg je 4,24 EUR (Netto: 3,57 EUR)
ab 5 kg je 4,03 EUR (Netto: 3,39 EUR)
ab 10 kg je 2,71 EUR (Netto: 2,27 EUR)
ab 25 kg je 2,60 EUR (Netto: 2,18 EUR)
ab 60 kg je 1,91 EUR (Netto: 1,60 EUR)
4,77 EUR (Netto.: 4,01 EUR)
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
4,01 EUR zzgl. 19% MwSt..
Art.Nr.: 8885
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Hochwertiger Polsterschutz aus natürlichen Ressourcen

Als Holzwolle werden Holzfasern mit 0,05 bis 0,5 Millimetern Dicke und 1 bis 6 Millimetern Breite bezeichnet. Diese können eine Länge von bis zu 500 Millimetern erreichen. Das naturbelassene Produkt, wird aus entrindeten, bis auf 13 Prozent Holzfeuchte luftgetrockneten Stämmen von Nadel- und Laubhölzern hergestellt. Zur Holzwolle-Gewinnung eignen sich vor allem weiche Holzarten wie:

  • Gemeine Fichte,
  • Waldkiefer (Föhre),
  • Lärche,
  • Buche,
  • Esche und
  • Pappel.

Um die unterschiedlichen biologischen, physikalischen und chemischen Eigenschaften der verschiedenen Baumarten optimal nutzen zu können, kommen in der Holzwolleproduktion unterschiedlichste Rezepturen zur Anwendung. Das heißt, es gibt viele verschiedene Holzwollen, die sich sowohl durch den verwendeten Holzmix als auch hinsichtlich der Dimension der einzelnen Fäden (Breite, Länge, Dicke) unterscheiden.

Ein Einblick in die Geschichte der Holzwolleherstellung

In den USA wird der lose Holzwerkstoff bereits seit den 1840er Jahren produziert. 1942 erhielt William Baker aus Utica, New York, das US-Patent für seine Holzwollemaschine. Neun Jahre später ließ sich Edwin K. Browning ebenfalls eine Maschine patentieren. Die Ansprüche und Ideen der Holzwollehersteller und -nutzer forcierten die Entwicklung immer leistungsfähigerer Holzbearbeitungsmaschinen, welche die Maschinenbauer auf Industrieausstellungen präsentierten und in hoher Stückzahl verkauften.
In Europa nahmen die ersten Holzwollemaschinen in den 1880er Jahren den Betrieb auf. Zu den erfolgreichsten Holzwollemaschinen-Produzenten dieser Zeit zählte der ehemalige Schlosserlehrling Ernst Kirchner (1853 bis 1930), der sich nach dem Besuch der Weltausstellung in Philadelphia im Jahr 1876 dazu entschied, die in Europa noch weitgehend unbekannten Holzbearbeitungsmaschinen in Deutschland zu bauen und weltweit zu vertreiben.

Dekorativ verpacken – umweltfreundlich verschenken

Holzwolle ist ein universell verwendbares Polster- und Füllmaterial, das in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen kann. Im Mittelalter wurde die als Nebenprodukt bei der Holzverarbeitung anfallende Wolle als Zuschlagstoff für Lehm in Fachwerkbauten und als Füllstoff für Matratzen verwendet. Später kamen die Naturfasern für Wundverbände und im Hygienebereich zur Anwendung. Sogar die ersten Tampons für die Monatshygiene der Frauen wurden daraus gefertigt.
Zu den wichtigsten neuzeitlichen Einsatzfeldern gehört der Bereich Verpackung. Insbesondere dort, wo es neben dem Transportschutz auch auf die Optik ankommt, kann das Naturprodukt seine Qualitäten voll ausspielen. Dazu gehören beispielsweise der Flaschenversand, vor allem der Weinversand oder der Sektversand, oder das Gestalten und Verschenken von Präsentkörben.
Da Holzwolle unbehandelt und frei von Holzschutzmitteln ist, eignet sie sich auch für die Verpackung und Präsentation von Lebensmitteln wie Trockenfleisch, Salami oder Käse. Darüber hinaus ist sie prädestiniert für einen Einsatz in folgenden Bereichen:

  • Verpacken von Keramik, Porzellanfiguren, Schnitzereien und Glas,
  • Transportschutz für Werkzeuge, Ersatz- und Maschinenteile,
  • Auffüllen und Polstern von Hohl- und Zwischenräumen in Kartons und Kisten,
  • biologische Wärmedämmung in Holzhäusern,
  • Stopfen von Plüschtieren,
  • Tierpräparation
  • Euterreinigung in der Land- bzw. Tierwirtschaft,
  • Bau von Insektenhotels.

Gern genutzt wird Holzwolle auch als Einstreu in der Tierhaltung. Hierbei kommen vor allem die leichte, staubfreie Handhabung, die große Saugfähigkeit und die geruchsbindenden Eigenschaften des Materials zum Tragen. Das Konkurrenzprodukt Stroh kann, insbesondere, wenn es importiert wird, mit Pestiziden belastet sein und Verunreinigungen wie Kunststoffpartikel oder Teile von Getränkedosen enthalten.
Ein relativ unbekanntes Einsatzgebiet von Holzwolle ist die Nutzung als Kopfkissenfüllung. Hierfür werden Hölzer wie Apfelbaum, Waldkiefer, Waldkirsche oder Arve verwendet, denen positive Einflüsse auf die Gesundheit und den Schlaf nachgesagt werden.

Versandgut optimal sichern – mit Holzwolle von Kartonfritze

Die bei uns erhältliche Holzwolle überzeugt durch ihre Weichheit, ihre antistatischen Eigenschaften und ihre Ergiebigkeit in der Anwendung. Ob Sie einen Karton auspolstern oder Behältnisse zum Verschenken dekorativ aufwerten möchten – die Holzfasern eignen sich bestens als Verpackung und machen aus Ihren Waren und Geschenken einen attraktiven Hingucker. Ideal ist unser natürlicher Polsterschutz vor allem für den Flaschenversand, insbesondere für den Weinversand oder den Sektversand.
Bitte beachten Sie, dass wir das Füllmaterial nicht nach Verpackungseinheit, sondern nach Gewicht verkaufen. Durch den Ballungseffekt der Holzwolle kann sich beim Abwiegen ein unterschiedliches Verpackungsvolumen ergeben, das nicht mit dem später für Sie erzielbaren Polstervolumen identisch ist. Alle Preisangaben sind mengenbezogen. Die Menge können Sie unabhängig von den Staffelmengenangaben absolut frei wählen. Ein Kilogramm entspricht einem Polstervolumen von circa 50 Litern.

Hinweis zur Feuchtigkeit

Wird Holzwolle in gepresstem und gebündeltem Zustand bei Umgebungstemperatur gelagert, kann besonders zu kühleren Jahreszeiten der Eindruck einer sensorischen und haptischen Feuchtigkeit entstehen. Dieser Effekt resultiert daraus, dass die Luftfeuchtigkeit bei Zimmertemperatur an der vergleichsweise kalten Holzwolle kondensiert. Wir empfehlen Ihnen, die von uns für den Versand in einem Plastikbeutel abgepackte Holzwolle gleich nach Wareneingang in einen geeigneten Karton umzufüllen. Damit kann etwaiges Kondenswasser schnell verdunsten und der feuchte Eindruck verschwindet schon nach kurzer Zeit.

Hinweis zur Vergrauung

Das Vergrauen an der Oberfläche der Holzfasern ist eine natürliche Erscheinung, die aus photochemischen, physikalischen und biologischen Prozessen unter Beteiligung von Luftfeuchtigkeit, Holzrestfeuchte, UV-Licht und Mikroorganismen (Pilze, Bakterien) resultiert. Dahinter verbirgt sich grundsätzlich nichts Schadhaftes. Je nach Einwirkung der genannten Parameter findet die Vergrauung nicht eintönig, sondern ungleichmäßig fleckig statt. Hieraus ergibt sich ein sehr divergentes, reiches Farbspiel. Ein Uni-Farbton lässt sich durch natürliches Vergrauen nicht erzielen.
Holzwolle umweltfreundlich